Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Ich habe das verstanden
Kundenbewertungen von Modellbahn Union einsehen

Lenz 25150 LW150 Tastenmodul

Artikel-Nr.:  Lenz-25150
LW150 Tastenmodul - Bild 1
Hersteller: Lenz Elektronik GmbH
Lenz Elektronik GmbH
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 1-2 Tage)
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 9.999,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 9.999,00
100,00
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
nicht geeignet unter 14 Jahren
Stück
zur Zeit nicht lieferbar

Tastenmodul LW150

Bis zu 1.024 Weichen, Signale und Magnetartikel können im Digital plus System geschaltet werden, diese Komponenten werden an die Schaltdecoder LS100 (mit Rückmeldung) oder LS150 angeschlossen.

Die Bedienung erfolgt entweder mit einem Handregler (LH01, LH100), einem Computerprogramm (über das Interface) oder ganz klassisch mit Tastern bzw. Schaltern. Als Bindeglied zwischen diesen Tastern/Schaltern und den digitalen Schaltdecodern dient das neue Tastenmodul LW150, mit dessen Hilfe bis zu 16 digital angesteuerte Magnetartikel geschaltet werden können. Je Weiche/Signal werden 2 Taster oder ein 1-poliger Umschalter benötigt (nicht im Lieferumfang des LW150 enthalten). Natürlich können mehrere Tastenmodule gleichzeitig eingesetzt werden, jedes Tastenmodul hat eine eigene, einstellbare XpressNet-Adresse.

Wichtig für den sicheren Fahrbetrieb: der Schaltzustand der angeschlossenen Weichen/Signale kann (z.B. im Gleisbildstellpult) mit LEDs angezeigt werden.* Hierzu benötigen Sie das Ergänzungsset LY145 (siehe unten). Der Schaltzustand wird im LW150 abgespeichert: werkseitig sind die Tastenmodule so eingestellt, dass der gespeicherte Zustand der Weichen und Signale nach dem Einschalten automatisch wieder hergestellt wird. Wenn Sie also eine Weiche nach dem Ausschalten der Anlage manuell verstellt haben (z.B. beim versehentlich Reinigen der Gleise), wird sie nach Einschalten wieder auf dem gespeicherten Zustand zurückgestellt. Diese Automatik ist auf Wunsch abschaltbar.

Die Stromversorgung des LW150 erfolgt normalerweise durch die Zentrale über das XpressNet. Die Zentrale (LZ oder LZV100) liefert insgesamt max. 300 mA für am XpressNet angeschlossene Geräte wie Handregler, Schaltempfänger, Rückmeldebausteine, Interface, Verstärker und auch das Tastenmodul. Wie diese Versorgungsleistung nicht ausreicht (z.B. größere Anlagen mit mehreren Handreglern und zahlreichen weiteren XpressNet-Geräten), muss das LW150 separat mit Strom durch das als Zubehör erhältliche Steckernetzteil (Art.Nr. 26160) versorgt werden. Eine weitere Option ist der Einsatz des Repeaters, der außer der Stromversorgung auch aktiv das XpressNet Signal aufbereitet.

In der Bedienungsanleitung des LW150 zeigt unter "10.1. Optionale Stromversorgung" eine Tabelle die Stromaufnahme verschiedener XpressNet-Geräte, der individuelle Bedarf lässt sich so leicht ermitteln.

    Anschluss am XpressNet
    Anschlusskabel zum Anschluss der Tasten im Lieferumfang enthalten
    32 passende LEDs sowie Anschlusskabel (zur Stellungsanzeige) als Zubehör erhältlich: Art.Nr. 80145
    zur Steuerung von 16 Weichen/Signalen usw.
    mehrere LW150 können am XpressNet verwendet werden
    optionale Stromversorgung: Steckernetzteil Art.Nr. 26160

!* die Anzeige der Weichenstellung setzt die Verwendung einer LZ/LZV100 voraus. Die echte Rückmeldung mit LS100 setzt endabgeschaltete Weichenantriebe oder entsprechende potentialfreie Meldekontakte am Antrieb voraus.

Produktart
Digitalsteuerung & Anlagensteuerung
Technik & Modellinformationen
Spurweite Spur TT

Lenz ist seit über 30 Jahren auf dem Gebiet der Modelleisenbahn aktiv. Viele der heute als selbstverständlich geltenden Technologien zur Modellbahnsteuerungen sind Entwicklungen aus dem Hause Lenz. Das so genannte DCC-Format zur digitalen Steuerung von Modellbahnen jeder Baugröße wird weltweit eingesetzt und ist damit die am weitesten verbreitete Steuerung überhaupt, 1993 von der NMRA zum Standard erklärt.
Doch bereits vor der Entwicklung dieser digitalen Steuerung hat Lenz Meilensteine für den Modellbahner gesetzt, zum Beispiel mit dem "REPA Lok-Aus" und dem legendären "Teichmann-Regler". Lenz arbeitet ständig daran, die Beschäftigung mit der Modellbahn interessanter, abwechslungsreicher, aber auch einfacher zu gestalten: USP sichert auch bei unterbrochener Stromabnahme vom Gleis die lückenlose Datenübertragung in den Decoder, ABC sorgt für punktgenaues Halten vor Signalen, RailCom liefert Informationen aus der Lok zurück an das Digitalsystem

Der Einstieg von Lenz in die Baugröße 0 ist nicht nur bei den "altgedienten" Spur-Nullern gut angekommen, sondern hat auch zahlreiche Modellbahner inspiriert, in/mit dieser großartigen Spur einzusteigen. Lenz baut auch hier das Programm kontinuierlich aus, dabei wird aber nach wie vor auf größtmögliche Vorbildtreue, außergewöhnliche Technik und hohen Qualitätsstandard Wert gelegt.