Modellbahn Union MU-H0-T30001 Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 Spur H0

Artikel-Nr.:  MU-H0-T30001
Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 1
Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 2
Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 3
Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 1Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 2Schienen-Straßen-Bus BS300 DB 22-787 - Bild 3
ehemalige UVP 2) : 119,99 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:33 %40,00
Modellbahn Union (bis 30.06.2024)
119,99 1)
79,99
-33%
inkl. MwSt. und
nicht geeignet unter 14 Jahren
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: )
  • Beschreibung
  • Download
  • Video
Hersteller
Modellbahn Union
Spurweite
Spur H0 16,5mm
Stromversorgung
Gleichstrom DC
Produktart
Diesellokomotive
Dieseltriebzug
Technik & Modellinformationen
Betriebsnummer 22-787
Haftreifen ja
Innenbeleuchtung ja
Inneneinrichtung ja
Länge (mm) 154
Licht Fahrlicht weiß-rot und Zusatzfunktionen
Maßstab 1:87
Material & Ausführung Fahrgestell aus Metall
Motor ja
Altershinweis nicht geeignet unter 14 Jahren
Digital & Sound
Digitalschnittstelle NEM 661 18-polig
Digital ab Werk bitte den Haken bei "werkseitig mit Digitalisierung" setzen
Digital Sound ab Werk bitte die Haken bei "werkseitig mit Digitalisierung" & "werkseitig mit Sound" setzen
Land
Deutschland DB
Epoche
Epoche III (1949-1970)

Modellbahn Union Spur H0 Exklusivmodell. Das Modell basiert auf dem bekannten Brekina Modell und wurde mit einem neuen Antrieb versehen sowie um eine digitale Schnittstelle, Soundvorbereitung und Beleuchtungsfunktionen erweitert.

Version: Schi-Stra-Bus BS300 Epoche IIIa, Nummernschild FB 53-9600, Zuglauf Remagen-Bernkastel

Modell: Spur H0 Gleichstrom. Ausgestattet mit Motor, Next18 Digitalschnittstelle, Metallchassis, Stromaufnahme über alle Achsen, Antrieb auf eine Achse des hinteren Drehgestells, Innenbeleuchtung (schaltbar im Digitalbetrieb), werkseitig eingebautem Lautsprecher (nur aktiv bei Ausrüstung mit Sounddecoder).
Der BS300 von Modellbahn Union verfügt über weiße Scheinwerfer an der Front sowie rote Rückleuchten am Heck, die im Digitalbetrieb schaltbar sind. Zusätzlich hat das Modell an der Front rote Rückleuchten sowie weiße Rückfahrscheinwerfer am Heck, die nur im Digitalbetrieb funktionieren und schaltbar sind.
Das Modell ist komplett bedruckt und mit allen angesetzten Details ausgerüstet. Ein Decalbogen mit Zuglaufschildern, Nummernschildern und Anschriften zur wahlweisen Umgestaltung liegt bei.

Wir nutzen für die Digitalisierung ab Werk einen Decoder von Doehler & Hass bzw. einen Decoder von Zimo für die Soundversion. Die Soundversion kommt mit exklusiv für Modellbahn Union aufgenommenen und erstelltem Sound und zusätzlichen Geräuschen.

Wir empfehlen bei eigener Digitalisierung nur diese Hersteller für das Modell des BS300. Sollten Sie das Modell selbst digitalisieren wollen, beachten Sie bitte bei auch die Betriebsanleitung zum Modell, die Sie im Reiter Download finden, und die dort enthaltenen Hinweis zum Nachrüsten mit Digitaldecodern.
 

Vorbild: Der BS300 wurde 1951 als Zweiwegefahrzeug oder auch Schienen-Straßen-Bus konzipiert und 1953 bei der Deutschen Bundesbahn in Dienst gestellt. Die Fahrzeuge wurden von Nordwestdeutscher Fahrzeugbau NWF hergestellt, waren mit einem Dieselmotor von Klöckner-Humboldt-Deutz ausgestattet und leisteten 120 PS.
Für den Schienenbetrieb wurden an bestimmten Bahnhöfen Drehgestelle unter beide Seiten des Busses geschoben, so daß dieses "aufgebockt" auf den Strecken der DB fahren konnte. Für den Antrieb sorgte die gummibereifte Hinterachse des Busses.
Die BS300 erreichten auf der Straße eine Geschwindigkeit von 80 km/h, auf der Schiene waren 120 km/h möglich. Es gab 43 Sitzplätze und bis zu 24 Stehplätze.
Mangelnde Flexibilität im Einsatz, da die Kapazitäten nicht einem steigendem Fahrgastaufkommen angepasst werden konnten, sowie die Notwendigkeit, bestimmte Bahnhöfe für den Wechsel von Straße auf Schiene anfahren zu müssen, sorgten bald für schwindendes Interesse der DB. Der letzte Einsatz auf der Schiene erfolgte im Mai 1967 auf der Strecke Koblenz-Betzdorf. Als reine Straßenfahrzeuge waren die Busse noch länger im Einsatz.
Ein Fahrzeug ist inklusive der Drehgestelle bis heute erhalten geblieben und steht im Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhausen.
Ersatzteile
dazu passende Artikel
Varianten dieses Artikels