Modellbahn Union MU-H0-G54008 Güterwagen Gls 205 (Gms 54) DB 1335309-7 Gefahrgut Spur H0

Artikel-Nr.:  MU-H0-G54008
Güterwagen Gls 205 (Gms 54) DB 1335309-7 Gefahrgut - Bild 1
Güterwagen Gls 205 (Gms 54) DB 1335309-7 Gefahrgut - Bild 2
Güterwagen Gls 205 (Gms 54) DB 1335309-7 Gefahrgut - Bild 1Güterwagen Gls 205 (Gms 54) DB 1335309-7 Gefahrgut - Bild 2
39,99
inkl. MwSt. und
nicht geeignet unter 14 Jahren
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: )
  • Beschreibung
Hersteller
Modellbahn Union
Spurweite
Spur H0 16,5mm
Stromversorgung
Gleichstrom DC
Wechselstrom AC Austauschachsen verfügbar
Produktart
Güterwagen
Technik & Modellinformationen
Betriebsnummer 2180 1335309-7
Kupplungen NEM 362 Kupplungsaufnahme, KKK, Bügelkupplungen
Länge (mm) 128
Maßstab 1:87
Altershinweis nicht geeignet unter 14 Jahren
Land
Deutschland DB
Epoche
Epoche IV (1965-1990)

Spur H0 Gleichstrom. Version mit Betriebsnummer 2180 1335309-7, Gefahrguthinweisen und Bremserbühne. Ausgestattet mit Türen zum Öffnen, beweglichen & einzeln angesetzten Türgriffen, einzeln angesetzte Tritte und Handläufe, NEM Kupplungsaufnahmen, Kurzkupplungskulissen, Standard Bügelkupplungen, metallgelagerten Achsen.
Je nach Version werden unterschiedliche Achslager, Fahrgestelle, Türgriffe, Tritte, Bühnen und Inneneinrichtungen umgesetzt.
Optional bieten wir Wechselstromachsen für die Umrüstung an.

Die Gms 54 waren die erste gedeckte Bauart der DB aus Umbauten älterer Wagen. Verwendet wurde von den alten Wagen vornehmlich das Fahrgestell. Für die Fertigung hatte man in den AW Fulda und München-Freimann spezielle Fertigungsstraßen eingerichtet. Etwa 14100 Gms 54 entstanden bis Anfang der 1960er Jahre. Die Wagenkästen entstanden aus Kunstharzholzplatten (nachdem zunächst an Bretterverschalung gedacht worden war), der Wagenboden aus Kiefernbolen, das Dach aus PIB oder PVC Kunststoff. 13800 Wagen wurden bis 1968 zu Gls 205 umgezeichnet und bekamen UIC Tritte und andere Veränderungen. Unter anderem wurden die Dächer durch StCu-Blech ersetzt. Ende 1987 lag der Bestand noch bei um 4000 Wagen, diese wurden dann nach und nach ausgemustert. Einige Wagen wurden noch als Bahndienstwagen bis in die 1990er Jahre weiter verwendet, andere verkaufte die DB noch an Baufirmen.

dazu passende Artikel
Varianten dieses Artikels