ESU 31308 Diesellok G1000 CFL Cargo DC/AC Digital Sound Spur H0

Neu
Artikel-Nr.:  ESU-31308
Diesellok G1000 CFL Cargo DC/AC Digital Sound - Bild 1
ehemalige UVP 2) : 429,00 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:3 %15,00
414,00
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
nicht geeignet unter 14 Jahren

Zeit bis zum nächsten Versand:
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: )
  • Beschreibung
Hersteller
ESU
Spurweite
Spur H0 16,5mm
Stromversorgung
Gleichstrom DC
Wechselstrom AC
Produktart
Diesellokomotive
Technik & Modellinformationen
mit Motor 5-poliger Motor
Schwungmasse x
Haftreifen x
Kupplungen NEM 362 Kupplungsaufnahme, KKK, Bügelkupplungen
Licht 3-Licht Spitzensignal & 2 Schlusslichter, mit Fahrtrichtung wechselnd, Trittstufenbeleuchtung
Inneneinrichtung Führerstand
Innenbeleuchtung Führerstand und Führerpult
Betriebsnummer 1101
Länge (mm) 161
besondere Merkmale Digitalkupplung
Maßstab 1:87
Altershinweis nicht geeignet unter 14 Jahren
Digital & Sound
Digital Sound ab Werk
Land
Benelux CFL Cargo
Epoche
Epoche VI

Modell: Spur H0 Gleichstrom/Wechselstrom. Aufbau und Rahmen aus Metall, durchbrochene Lüftergitter in den Vorbauten, aufwendig detaillierter Führerstand, mehrteilige Drehgestell-Blenden, separat angesetzte Griffstangen, durchbrochene Trittstufen, Länderspezifische Anordnung der Fahrpulte und Auspuffanlagen, Digitalkupplung in NEM-Schacht, Fünfpoliger Motor mit zwei Schwungmassen, Antrieb über Kardan-/Schneckengetriebe auf allen Achsen, zwei Haftreifen, LokSound 5 Decoder für DCC-, Motorola ®-, M4- und Selectrix-Betrieb, selbstständige Anmeldung an Zentralen mit RailComPlus®- oder mfx-Funktionalität, PowerPack-Speicherkondensator für unterbrechungsfreie Spannungsversorgung, Lautsprecher mit großer Schallkapsel für höchsten Soundgenuss, Universalelektronik mit Steckschleifer und Schalter zum Umschalten zwischen Zweileiter- und Mittel-leiterbetrieb, digitalisierte Originalgeräusche einer Vossloh G1000 BB, sensorgesteuerte Kurvengeräusche bei langsamer Kurvenfahrt, fahrtrichtungsabhängiger Lichtwechsel, zugseitiges Spitzensignal abschaltbar, Rangier-, Führerstand- und Führerpultbeleuchtung, ECR-Lok mit Fernlicht, schaltbare Trittstufenbeleuchtung, Bremsfunken beim scharfen Bremsen, befahrbarer Mindestradius = 360 mm.

Vorbild: Zu Beginn der 2000er-Jahre bestellte die Österreichische Bundesbahn ÖBB bei der Maschinenbau Kiel MaK 90 Rangierloks der Baureihe 2070. Der 12-Zylinder-Dieselmotor von Caterpillar leistet 738 kW bei 2100 1/min. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 100 km/h. Diese bei MaK als Typ G 800 BB bezeichneten Loks stellen die Basis des 4. Typenprogramms des Herstellers dar. Der Lokbau in Kiel wurde von Vossloh übernommen und weiter entwickelt. Als leistungsstärkere Version der G800 kam auf demselben Fahrwerk die mit einem MTU-Achtzylinder-Dieselmotor 8V4000 ausgestattete G1000 auf den Markt. Die 1100 kW starke (bei 1860 1/min) und 100 km/h schnelle Lok kann für Achslasten von 18 bis 20 t und mit Länderpaketen für Rechts- und Linksverkehr geordert werden. Zwischen 2002 und 2016 lieferte Vossloh 103 Exemplare an Bahnen in Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und in der Schweiz aus. Auch die Deutsche Bahn interessierte sich für die Vierachser und mietete Loks diverser Vermieter über mehrere Jahre an. Dabei erbrachten die Loks zuverlässig Leistungen im Güterverkehr in nahezu allen Bundesländern. Die Lokomotiven kommen im schweren Rangierdienst, aber auch vor Nahgüterzügen zum Einsatz. Einige G1000 gehören Lokvermietern wie Northrail in Deutschland oder Ferrotract in Frankreich und sind innerhalb der jeweiligen Landesgrenzen beispielsweise in allen Sparten des mittelschweren Nahgüterverkehrs, aber auch im Werksverkehr großer Industriebetriebe oder in See- und Binnenhäfen beschäftigt. Diverse Eigentümer wie Spitzke Logistik (D) oder Colas Rail (F) setzen die zuverlässigen Vierachser im Bauzugverkehr ein. Auch nach Auslieferung der Voith-Gravita greift die DB bei Fahrzeug-Engpässen gelegentlich auf geliehene G1000 zurück.
Zubehör
ESU existiert bereits seit über 25 Jahren und ist nur durch innovative Digitaltechnik (Decoder und Anlagensteuerung), sondern seit 2012 auch durch passende innovative und realitsgetreuen Umsetzungen von Lokomotiven, Personen- und Güterwagen bei den meisten Modelleisenbahnern ein Begriff. Die Digital-Zentrale ECoS, LokPilot 5, LokSound 5 sowie die Nano Decoder sind die Streckenpferde im ESU Sortiment. Modellbahn Union kooperiert im übrigen sehr eng mit ESU zusammen und hat bereits exklusive Soundmodelle für Eigenprodukte als auch Restposten umsetzen lassen. Gleichzeitig werden weitere Exklusivmodelle im Rollbereich angestrebt, als auch eine enge Zusammenarbeit bei der Umsetzung von Modellbahn Union Eigenprodukten.