Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Ich stimme zu
Kundenbewertungen von Modellbahn Union einsehen

LGB 21980 Dampflok Ik SOEG Digital Sound Spur G

Artikel-Nr.:  LGB-21980
Dampflok Ik SOEG Digital Sound - Bild 1
Dampflok Ik SOEG Digital Sound - Bild 2
Dampflok Ik SOEG Digital Sound - Bild 1Dampflok Ik SOEG Digital Sound - Bild 2
Hersteller: LGB
LGB
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 1-2 Tage)
699,99 €
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
nicht geeignet unter 14 Jahren
Stück
zur Zeit nicht lieferbar

Modell der Dampflok Baureihe Ik, eingestellt als Nr. 1 bei der SOEG. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche VI. Angesetzte geätzte Lokschilder. Antrieb mit einem leistungsstarken kugelgelagerten Bühler-Motor auf alle Radsätze, Haftreifen. Eingebauter mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen, wie Spitzenlicht, Führerstandsbeleuchtung und vieles mehr. Eingebauter Raucheinsatz mit radsynchronem Dampfausstoß. Verpackt in exklusiver Holzkassette. Länge über Puffer 28 cm.
Einmalige Serie anlässlich der Vorstellung des Sachsenzuges bei der SOEG. Weltweit limitiert auf 399 Stück. Lieferung 2017.

Dampflok I K mit SOEG-Sachsenzug Schon zum zehnten Mal fand vom 5. bis 7. August 2016 im Zittauer Gebirge das Großevent „Historik Mobil“ statt, welcher das Lückendorfer Bergrennen, das Festival der Zittauer Schmalspurbahn sowie die Jonsdorfer Oldtimertage in sich vereint. Neben den Oldtimern auf Schiene und Straße erwartete im Bahnhof Bertsdorf ein besonderes Schmankerl die Besucher. Dort wurde am Freitag, 5. August, erstmals das Gemeinschaftswerk „Sächsischer I K-Zug“ der staunenden Öffentlichkeit präsentiert, welcher dann am Wochenende sogar limitierte Sonderfahrten durchführte. Für ihre Schmalspurbahnen (750 mm) beschaffte die sächsischen Staatsbahnen ab 1881 bei Hartmann in Chemnitz kleine, gedrungene Dreikuppler, welche später als Gattung I K geführt wurden. Bis 1892 lieferte Hartmann insgesamt 39 Exemplare an die sächsische Staatsbahnen. Fünf Maschinen erhielt zwischen 1889 und 1891 die private Zittau-Oybin-Jonsdorfer Eisenbahn (ZOJE), die 1906 von der Staatsbahn übernommen wurde. Bis zur Einführung des endgültigen Umzeichnungsplans der DRG von 1925 wurden insgesamt 12 Lokomotiven ausgemustert. Die restlichen reihte die DRG als 99 7501-7527 in ihren Bestand ein, musterte sie aber alle bis 1928 aus. Ein interessantes Projekt rief 2005 der Verein zur Förderung Sächsischer Schmalspurbahnen (VSSB) ins Leben: Mit dem Neubau einer „Sächsischen I K“ mit der Loknummer 54 wurde ein Meilenstein der sächsischen Schmalspurbahn-Geschichte wieder zum Leben erweckt. Der Zusammenbau der rund 4.400 in Sachsen gefertigten Einzelteile erfolgte am 16. Januar 2009 im bekannten DB-Dampflokwerk Meiningen. Exakt fünf Monate später unternahm die Maschine dort ihre ersten Gehversuche. Am 4. Juli 2009 wurde die „Neubau“-I K Nr. 54 offiziell in Radebeul in Betrieb genommen. Um einen authentischen Zug (etwa um 1900) für die I K zusammenzustellen, mussten vom Baujahr und Gewicht her passende Wagen der zweiachsigen Bauformen gefunden, aufgearbeitet oder rekonstruiert werden. Mit der Fertigstellung solcher Wagen bei verschiedenen Vereinen gelang es nun erstmals, einen originalen Zug aus der Frühzeit der sächsischen Schmalspurbahnen zu zeigen. Die I K hatte den „Sachsenzug“ mit Personenwagen II. und III. Klasse, einen Gepäck- sowie zwei Güterwagen am Haken. Besondere Beachtung verdiente der Doppelwagen II./III. Klasse (Baujahr 1882/83), welcher vom Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen aufwändig rekonstruiert worden war.

Produktart
Dampflokomotive
Technik & Modellinformationen
Spurweite Spur G
Motor Bühler-Motor
Rauchgenerator ja
Betriebsnummer 1
besondere Merkmale Rauchgenerator
Maßstab 1:22,5
Digital & Sound
Digital Sound ab Werk
Land
Deutschland SOEG
Epoche
Epoche VI
Für Menschen, die gerne bei Wind und Wetter draußen sind, die ihren Garten lieben und sich trotzdem ihrem Hobby Modellbahn widmen wollen, ist die Lehmann Gartenbahn das richtige.
In der fast 130-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelte sich die LGB von einer kleinen familienbetriebenen Spielzeugmanufaktur in Brandenburg zu einem weltweit bekannten Produzenten von innovativem Blechspielzeug. Ab 1968 widmete sich das Unternehmen der ersten Großbahn in der Baugröße G, was in den darauffolgenden Jahren weltweit zu unvergleichlichem Wachstum führte. Seit 2008 gehört die LGB zu Märklin und ist die weltweit meistverkaufte Gartenbahn für drinnen und draußen. 

Zur Herstellung der Modellbahnen, die für den Einsatz draußen und drinnen konzipiert sind, werden beste Materialien und Herstellungstechniken verwendet. Unter Einhaltung höchster internationaler Qualitätsnormen werden technisch hochwertige und robuste Produkte gefertigt, die seit vielen Jahren weltweit für höchste Kundenzufriedenheit und Spielspaß stehen.

Das LGB Programm mit über 600 hochwertigen Modellbahn-Artikeln der Baugröße G wird mit einem hohen Maß an Ingenieurwissen und einer qualitativen Produktion ständig erweitert. Das Ziel ist es, dank Anregungen und Engagement der LGB Fans die bestehenden Produkte zu verbessern und Neuerungen zu liefern, die sich in Ihre Spielwelt einfügen lassen.

Die LGB bietet ein Modellbahnerlebnis für Groß und Klein. Hier können Freunde im Garten zusammenkommen und ihrem Hobby nachgehen, Familien können gemeinsam mit ihren Kindern spielen. LGB lässt sich wunderbar in Ihre reale Gartengestaltung integrieren.