HO Bagger Lader T170New

Item no.:  Auhagen-41659
HO Bagger Lader T170 - Image 1
HO Bagger Lader T170 - Image 2
HO Bagger Lader T170 - Image 3
HO Bagger Lader T170 - Image 4
HO Bagger Lader T170 - Image 1HO Bagger Lader T170 - Image 2HO Bagger Lader T170 - Image 3HO Bagger Lader T170 - Image 4
former RRP 2) : 31,50 (incl. VAT)
So you save at our shop:12 %3,86
27,64
incl. VAT and excl. shipping
Time to next shipment:
Total amount: {{ totalPrice }}
pieces
currently not available
Purchase on bonus points:
You will need 2.764,00 bonus points for using bonus points for your purchase.
Additional bonus points needed: 2.764,00
This item notice Article is noted
Availability: (Delivery time: 1-2 days)
  • Description
Brand
Auhagen
product type
road vehicles
technical & model details
gauge Spur H0
material & finish Bausatz
scale 1:87
Age notice nicht geeignet unter 14 Jahren
country
Germany
era
era III
era IV
era V

Model: HO gauge. Kit. The self-propelled T170 loader was produced in the GDR from the mid-1950s and was used in agriculture and on construction sites. With its own drive it only drove "fast" 3.5 km / h, but it could also be towed at up to 20 km / h. The 6.3 m long boom made of two tubes was raised and lowered with ropes HP, later 13 HP motor, could be lifted up to 0.8 t. The filigree kit is an exact replica of the prototype. On the chassis equipped with a steerable front axle, the body can be rotated through 360 °. The boom that tilts is variable, can optionally be equipped with hooks, tine or shell grabs, with prototypical printing and tires. The illustration partly shows accessories not included.

Accessories for this item:
matching products for this item:

Auhagen ist ein Familienbetrieb, der seit über 130 Jahren existiert. Gegründet 1885 im Erzgebirge als Pappenfabrik, wurden ab 1952 auch Pappmodelle für die Modelleisenbahn hergestellt. Die Modelle wurden aus Pappe, Papier und Holz gefertigt. Ab 1965 wurde der Kunststoffspritzguss bei Auhagen eingeführt und ab 1970 die Pappenherstellung durch Kunststoff abgelöst. 1972 wurde der Betrieb zwangsweise zum Volkseigenen Betrieb (VEB) Modellspielwaren Marienberg-Hüttengrund (MAMOS = Marienberger Modellspielwaren) umgewandelt. Nach der Angliederung des VEB Modellbahn-Zubehör Marienberg erfolgte die Eingliederung in das Kombinat VEB VERO.

1990 erfolgte die Rückabwicklung in eine Privatfirma und Rudolf Auhagen jun. begann die Produktion mit 13 Mitarbeitern. 1991 stellte die Firma erstmals erfolgreich auf der Nürnberger Spielwarenmesse aus. Das Modell Bahnhof Klingenberg-Colmnitz in H0 erhielt die Auszeichnung „Modell des Jahres 1991". 1993 übernahm mit Tochter Ute Hofmann-Auhagen die 4. Generation der Familie Auhagen das Ruder. Die Auhagen GmbH wurde gegründet, die Firma bleibt in 100-prozentigem Familienbesitz.

Nach der Übernahme der VERO-Modelleisenbahnzubehör-Produktion Olbernhau wurde die Firma nach Marienberg verlegt. 1999 beschäftigte die Firma 26 Mitarbeiter. Als einziger Modelleisenbahnzubehörhersteller in den neuen Bundesländern ist die Firma zwar die kleinste in Deutschland, bietet aber als einziger ein komplettes TT Gebäude-Sortiment an. Nachdem 1999 ein Hochwasser viel zerstört hatte, wurde im Jahr 2000 ein Neubau eingeweiht. Dort werden seitdem die hochwertigen Modelle produziert. Die Mitarbeiterzahl steigt beständig, 2002 arbeiteten 27, 2007 schon 33 Mitarbeiter bei Auhagen. Seitdem wird der Standort im Erzgebirge beständig weiter ausgebaut, eine 300 m² große Werkhalle sowie die Anschaffung neuer Technik im Kunststoffspritzguss, Werkzeugbau und in der Kartonage wurden 2010 realisiert.

Weitere Auszeichnungen, wie das „Goldene Gleis 2012" sprechen für die hervorragenden Modelle der Firma Auhagen, die am Standort Marienberg-Hüttengrund zu 100 Prozent in Deutschland hergestellt werden. Ein einzigartiges Baukastensystem und eine große Modellauswahl in den Baugrößen H0, TT und N, sowie eine sehr gute Qualität der Bausätze, empfehlen sich für die Modelleisenbahner.

See customer reviews of Modellbahn Union