Fulgurex ASDset10 Zugset Elektrotriebwagen mit Güterwagen ASD Digital H0m

Artikel-Nr.:  Fulgurex-ASDset10
Zugset Elektrotriebwagen mit Güterwagen ASD Digtal - Bild 1
ehemalige UVP 2) : 2.250,00 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:24 %550,01
Fulgurex (bis 30.10.2022)
2.250,00 1)
1.699,99
-24%
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
nicht geeignet unter 14 Jahren

Zeit bis zum nächsten Versand:
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: )
  • Beschreibung
Hersteller
Fulgurex
Spurweite
Spur H0m 12mm
Produktart
Dieseltriebzug
Technik & Modellinformationen
Stromversorgung Gleichstrom
Motor ja
Licht 3-Licht Spitzensignal, mit Fahrtrichtung wechselnd
Inneneinrichtung ja
Betriebsnummer 11
Maßstab 1:87
Altershinweis nicht geeignet unter 14 Jahren
Digital & Sound
Digital ab Werk
Land
Frankreich Jura-Simplon Bahn
Epoche
Epoche II
Epoche III

Modell: Spur H0m Gleichstrom. Kleinserienhandarbeitsmodell in Messing. Bei dieser neuen Konstruktion von ASD-Sets handelt es sich um den leider nicht mehr existenten Triebwagen no. 11 im Set mit einem Güterwagen. Die Modelle sind, wie bei Fulgurex üblich, in Messing und in Handarbeit aufgebaut. Die Triebwagen sind mit einem ESU Decoder und hochwertigen E-Motoren bestückt und sind auf das BEMO-System ausgerichtet. Eine perfekte Stromabnahme garantiert ebenso perfekte Fahreigenschaften. Der zu befahrende Radius ist ebenfalls auf das BEMO Gleissystem ausgerichtet. Das Set wird mit einem Güterwagen ausgeliefert, der einzeln mit dieser Nummerierung nicht erhältlich ist. Der Triebwagen hat keine "Aussen-Türen" sondern eine durchgehende "Plattform". Die Frachtraum-Türen sind ebenfalls im alten Style und einzeln nach innen aufschwenkbar. Die Fronttüre ist ebenfalls zu öffnen und gibt den Blick in den wunderschönen aber spartanischen Führerstand frei.

Vorbild: Der Triebwagen BCFe 4/4 wurde von SWS und AEG gebaut und ist Teil einer Serie von drei BCFe 4/4 und zwei CFZe 4/4, welche den Dienst 1913 zur Eröffnung des ersten Teils der Strecke Aigle-Le Sépey aufnahmen. 1942 wurde das Fahrzeug BCFe 4/4 no.2 zu der no.3 umnummeriert und zugleich auch etwas modernisiert. Die so typischen Halbfenster wurden aber konserviert. Dies war auch der Zeitpunkt, wo die ADSD ihr Farbschema von ursprünglichen rot zu grau/blau/creme wechselte. 1948 erfuhr der Triebwagen abermals eine Umnummerierung in die no.11. Auch die Stromabnehmer von 1913 wurden erneuert. Ab 1975 wurde ein neues ASD-Logo kreiert. Im selben Jahr verwickelte sich der Triebwagen in einen schweren Unfall. Trotz des grossen Schadens am Gepäckabteil und Führerstand no 1, wurde der Wagen neu aufgebaut. Die Kabine no 1 erhielt nun gerundete Frontfenster und der Gepäckraum grosse Schiebetüren. Der Triebwagen no.11 wurde leider 1989 abgebrochen - nach 76 Jahren treuen Dienst.
Antonio Giansanti Coluzzi, ein Sammler von Blecheisenbahnen gründete 1947 das Modellbahnfachgeschäft Fulgurex in der Schweiz. Darüber hinaus wurde es zum offiziellen Vertriebspartner der Marke VB. Im Jahre 1962 begann die Herstellung der eigenen Messingmodelle in Zusammenarbeit mit Tenshodo.

Das erste eigene produzierte Modell war eine Dampflok 141 R in der Spurgröße H0. In den folgenden Jahren brachte Fulgurex weitere Modelle in den Spurgrößen 0; 1 und N auf den Markt.

Seit jeher ist Fulgurex für seine feinstdetalierte Lokomotiven in Handarbeit bekannt.